Patientenrechte gestärkt

Kugelschreiber auf Formblatt

Foto: GG-Berlin / pixelio.de

Wussten Sie schon, dass der Gesetzgeber die Rechte von Patienten gestärkt hat? Konkret betrifft dies §§ 630 a bis 630 h BGB (Patientenrechtegesetz). Dies bedeutet für uns als Praxisteam: Wir haben weitere Verpflichtungen auferlegt bekommen. Aber ganz im Sinne unserer Philosophie übernehmen wir diese neuen Pflichten gern:

Patienten sind genau aufzuklären, bevor sie eine zwingend erforderliche Einwilligung unterschreiben müssen. Ohne Ihre schriftliche Einwilligung dürfen wir Sie nicht behandeln. Um diese gesetzlich geforderte Aufklärung in Ihrem Interesse auch umfassend und verständlich leisten zu können, legen wir Ihnen bei uns in der Praxis vor Ihrer ersten Behandlung einen Anamnese- und Dokumentationsbogen vor, den Sie bitte ausfüllen. Die Angaben, um die wir dort bitten, dienen ausschließlich medizinischen Zwecken und der Vorbereitung unseres Aufklärungsgespräches.

Selbstverständlich ist die Beantwortung der Fragen freiwillig. Ebenso selbstverständlich behandeln wir Ihre Angaben streng vertraulich. Im Interesse Ihrer Gesundheit danken wir Ihnen für Ihre Mithilfe.